Über

Sandra von Frau, frei &

 

„Ich falle gerne aus dem Rahmen“…

… ist ein Satz, der nicht vollends auf mich als Mensch zutrifft; wohl aber auf mich als selbstständige Frau. Denn als solche bin ich doch eher untypisch; weiche von der Regel ab – wenn man den Worten Glauben schenken mag, die verlautbaren, dass es in Deutschland zu wenig Gründerinnen gibt. Okay, streng genommen bin ich, die seit Mitte 2014 als Freiberuflerin arbeitet, keine Neu-Unternehmerin im eigentlichen Wortsinn. Dennoch gehöre ich zu einer Spezies, den selbstständigen Frauen, die hierzulande deutlich unterrepräsentiert ist – was nicht heißen soll, dass wir vom Aussterben bedroht sind. Im Gegenteil. Uns gibt es. In großer Zahl. 👭👭

Man(n) muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen.

Oder hier auf Frau, frei & schauen, wo ich regelmäßig selbstständige Frauen vorstelle. (Einzel-)Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen, Solopreneurinnen, Gründerinnen. Frauen, die sich jüngst selbstständig gemacht haben, gleichermaßen wie Frauen, die bereits über viele Jahre ihre eigene Chefin sind. Ich erzähle ihre Geschichten – und hebe dabei Erfolgsmethoden und Stolperfallen hervor, um andere Frauen auf ihrem ganz eigenen Weg IN und DURCH die Selbstständigkeit zu unterstützen.

Dabei helfen auch die zahlreichen fachlichen Beiträge von meinen Gastautorinnen und mir. Wir widmen uns vielen Themen: Angefangen bei Wegen zur Finanzierung der eigenen Selbstständigkeit und Hinweisen, die den Einstieg in selbige erleichtern über Anleitungen zum richtigen Rechnung schreiben und Verhandeln des eigenen Stundensatzes bis hin zu Tipps zur Kundenakquise und strategischen Positionierung. Darüber hinaus geben erfahrene Mompreneure Hilfestellung für eine Selbstständigkeit mit Kind(ern).

Selbstverständlich fehlen – bei mir als bekennender Bücherwurm – auch Lesempfehlungen nicht! 📚

 

Wenn Du auf der Suche nach einem Ort für gebündelte Informationen zur Selbstständigkeit bist und gerne Erfahrungsberichte anderer selbstständiger Frauen liest, bist Du auf Frau, frei & genau richtig!

 

Apropos richtig…

… eingangs sprach ich davon als selbstständige Frau untypisch zu sein. Es ist vorrangig meine Selbstständigkeit, die als ungewöhnlich unstet bezeichnet werden kann.

Gestartet bin ich vor fünf Jahren als freie Social Media und Content Marketing Managerin; habe aber schnell gemerkt, dass mich weder die Arbeitsweise noch der Inhalt erfüllen. Deshalb habe ich mich Anfang 2018 auf die Suche nach meinen beruflichen Glück begeben. Ich habe kurzzeitig mit Coaching geliebäugelt; darüber nach gedacht ein Coworkingcafé zu eröffnen – hey, dann hätte ich ein zuhause für meine Gründerinnenfrühstücke in Hamburg. 🍇 🍵

Ja, ich bin sogar sechs Monate einer Imkerin 🐝🍯 in der Lüneburger Heide zur Hand gegangen. Steht mir doch der Sinn nach einer handfesten Tätigkeit als Ausgleich zu meiner digitalen Aufgabe hier und auf nachhaltig-selbststaendig.de. (tbd)

Letzten Endes hat sich keine der Ideen als die Meine herausgestellt.

Zeitgleich mit meiner beruflichen Auszeit begann ich zu wandern. Langstrecke. Ich entdeckte meine Freude an der Bewegung – und der Natur. ⛺ 🍃 Wobei es wiederentdecken heißen muss. Denn in meinen Jugendjahren habe ich viel Sport getrieben; war gleichzeitig im Fuß- und Handballverein. Hatte vier Mal die Woche Training, Punktspiele am Samstag und Sonntag und bin darüber hinaus noch Schwimmen gegangen. Mit dem ersten 40-Stunden-Job ging meine Aktivität in den Keller; die Zahl auf der Waage aber stieg über die letzten Jahre kontinuierlich – plus 30kg.

Mit ihr meine Unzufriedenheit. Bis ich mir Hilfe in Form einer Personal Trainerin holte. Schnell merkte ich wie gut mir der Sport und die frische Luft tun. Auch für die Arbeit meiner Trainerin begann ich mich zu begeistern. Weshalb vor wenigen Monaten die Entscheidung gefallen ist die Seiten zu wechseln und zukünftig im Fitnessbereich mein Geld zu verdienen. Aktuell bilde ich mich weiter und erwerbe eine entsprechende Lizenz, um in 2020 dieses Vorhaben Realität werden zu lassen.

Um – wie auch schon während meiner beruflichen Auszeit – meine Rechnungen zahlen zu können, arbeite ich bis dato freiberuflich weiter und mache die sozialen Netzwerke unsicher bunter.

Falls Du Dich mit mir austauschen magst oder Anregungen hast, schicke mir gerne eine E-Mail.

Ich freu mich auf Post von Dir!

xoxo,
Sandra