„Meerblick statt Frühschicht“ – Das Buch von Digital-Nomadin Carina Herrmann vorgestellt

Buch "Meerblick statt Frühschicht" von Carina Herrmann
[Werbung – Rezensionsexamplar erhalten]

 

Für dich. Um dir zu zeigen, dass es möglich ist: Wie auch immer du dein Leben leben möchtest, du selbst hast die Kraft, es genau so zu gestalten.” Mit diesen Worten beginnt das neue Buch von Carina Herrmann.

Ihr erinnert Euch an Carina? Vor anderthalb Jahren haben wir Carina hier auf dem Blog zum ersten Mal interviewt (unsere erste Interviewpartnerin!) 🙂 Carina war sieben Jahre lang Krankenschwester in der Onkologie, bevor sie völlig ausgebrannt entschließt, alles zu ändern und alleine nach Australien aufzubrechen. “Eine Reise, die ihr Leben neu ordnet”, wie es im Einband ihres neuen Buches “Meerblick statt Frühschicht”*, über eben jenes Abenteuer, heißt. “Carina Herrmann schreibt über Ängste, Sehnsüchte und Mut und nimmt ihre Leser dabei mit auf eine Reise um die Welt zu sich selbst. Denn Alleinreisen bedeutet Freiheit und Begegnung – mit vielen unterschiedlichen Menschen und Kulturen und vor allem mit der eigenen Person.”

Und was aus Carina nach der Reise geworden ist, wissen wir: eine erfolgreiche Digital Nomadin und Online-Unternehmerin.

Das neue Ich

Ihre einjährige Reise durch Australien und Südostasien hat ihr dabei geholfen. Denn ihr Trip entlang der legendären australischen Great Ocean Road oder der Besuch der faszinierenden Tempelanlagen von Angkor Wat und das Schnorcheln auf Bali (den Großteil in Carinas Buch machen übrigens genau diese Reiseberichte aus), hat dazu geführt, dass sie sich selbst viel besser kennen und akzeptieren gelernt hat.

Diese neue Sichtweise ist, zurück in Deutschland, aber gar nicht so leicht beizubehalten. “Nun versuche ich also wie ein Ritter mit einer Rüstung aus Papier, mein neues Ich zu verteidigen und am Leben zu erhalten. Und den Menschen um mich herum zu zeigen, dass ich nicht einfach nur wieder da bin, sondern dass ich mich auch verändert habe, auch wenn man das nicht auf den ersten Blick sieht.” Was dazu führt, dass sich Carina wie “ein Quadrat fühlt, dass in einer runden Öffnung sitzt und nicht mehr hinein passt”.

Hinzukommt, dass sie wieder zurück in einem festen Job ist – Carina arbeitete nach ihrer Rückkehr als Qualitätsmanagement-Beraterin in der Universitätsklinik Regensburg. Das macht sie unglücklich. “(…) Ich wünschte, ich wäre überall, nur nicht hier.” Ein Job in dem sie sich Jahre zuvor vermutlich wohl gefühlt hätte, der sie jetzt aber zu ersticken droht. Die logische Konsequenz: Die Kündigung.

Carina: “Also gehe ich in das Büro meines Chefs, klopfe an und kündige.”

Und jetzt?

Sich selbst treu bleiben

“Anders als vor zwei Jahren habe ich keinen genauen Plan. Ich weiß nur, dass ich endlich herausfinden muss, welche Möglichkeiten ich noch nicht ausgeschöpft habe, und das 08/15 für mich einfach nicht mehr funktioniert”, schreibt Carina.

Der Rest ist Geschichte – und vielen von Euch bekannt.

“Was anfangs nur ein grobes Konzept ist, wächst in den kommenden Monaten immer mehr zu einem konkreten Business-Plan. Ich verbringe jede freie Minute in den Bibliotheken der Universität damit, meinen Blog auf ein ganz neues Level anzuheben. Dabei konzentriere ich mich jetzt auf das Thema alleinreisende Frauen, gebe dem Baby einen Namen und starte mit Pink Compass voll durch.”

Die Story von Carina zeigt, das andere Arbeitsmodelle, fern ab vom gewöhnlichen 9-to-5-Job, durchaus erfolgreich sein können und es sich lohnt auf sein Herz zu hören, an sich selbst zu glauben und seinen ganz eigenen Weg zu gehen. Auch Carina konnte damals vor drei Jahren nicht wissen, ob sie mit Hilfe ihres Projektes ihren Lebensunterhalt bestreiten können würde. Heute wissen wir: Sie kann.

“Vor allem aber bin ich nun eine zufriedenere, glücklichere Version meines alten Ichs. (…) Wenn ich nur eines aus den letzten Jahren gelernt habe, dann, dass es mehr Möglichkeiten, Chancen und Wege gibt, als wir uns vorstellen können. Man muss lediglich den Mut haben, sie zu ergreifen”, sagt Carina abschließend im Epilog des Buches.

Auch ich möchte diesen Artikel mit ein paar ermunternden Worten abschließen.

Traut Euch! Habt den Mut Eure Träume Realität werden zu lassen!

Und falls Ihr noch einen kleinen Arschtritt benötigt, dann macht mit bei meiner Verlosung des Buches von Carina. Unter all denjenigen, die einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen (bis 22.05.2016 23:59:59), verlose ich ein Exemplar von “Meerblick statt Frühschicht.”

Ich habe das Buch übrigens an einem Wochenende durchgelesen und verspreche Euch, auch Ihr werdet es nicht mehr aus der Hand legen. Vielleicht regt es Euch auch zum Nachdenken – und Handeln an!

*Noch ein kleiner Hinweis: Meine Empfehlungen enthalten Affiliate-Links des Anbieters Amazon. Wenn Ihr über diese Links z. B. ein Buch kauft, erhalte ich eine kleine Provision.

19 Kommentare
  1. Alexandra sagt:

    Das klingt sehr spannend!
    Auch ich überlege ständig wie ich ein Online Business aufziehen könnte und meinem Leben so mehr Flexibilität geben kann.
    Ich würde mich sehr über ein Exemplar freuen.
    Viele Grüße

  2. Melina sagt:

    Schöner Artikel, Sandra! Auch wenn ich selten kommentiere, aber ich lese fast alles hier auf dem Blog, besonders deine Interviews. 😉
    Ich liebe Carinas Geschichte so oder so und sie inspiriert mich immer wieder. Ich habe Carina 2015 auf der #rtb kurz Hallo gesagt und bin total beeindruckt von ihrem Weg. Das Buch würde ich also total gern gewinnen. 😉
    Grüße von mir und bis bald mal wieder! Melina

  3. Jenny Siebentaler sagt:

    hallo 😀
    also der Beitrag macht das Buch ja weiter so schön schmackhaft und süchtig es lesen zu wollen 🙂
    Lieben dank für deinen Beitrag und LG Jenny

  4. Charlotte sagt:

    Ein schöner Artikel, liebe Sandra, und ein spannendes buch! Würde mich freuen, es bald lesen zu können und mich inspirieren zu lassen. Liebe Grüße, Charlotte

  5. Margareta Gebhardt sagt:

    Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Das BUch klingt interessant und spannend und ich bin
    neugierig geworden.
    Ich springe gern in den Lostopf.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

  6. Sabrina sagt:

    Hallo Sandra,
    Carina verfolge ich schon länger und heute durfte ich jemand Neues kennen lernen. Dich 😀 schöner Beitrag!
    Liebe Grüße
    Sabrina

  7. Moni sagt:

    Ich würde das Buch gerne lesen, um mir Inspiration und Mut zu holen, auch endlich los zu gehen – alleine, in die Welt hinaus. Lg, Moni

  8. Dagmar sagt:

    Ich bin durch einen Retweet von Carina auf eure Seite gestoßen und bin sehr begeistert von euren inspirierenden Interviews. Auch Carinas Buch klingt nach geballter Inspiration – vielen Dank für den Beitrag!

  9. Pingback: Warum ich zuhause bleiben musste, um bei mir selbst anzukommen | freeyourworklife.de

  10. Lysiane sagt:

    Ich bin vor kurzem auch auf Carina und Um 180 Grad gestoßen und habe beruflich ein Interview mit ihr führen dürfen. So eine tolle und nette Email-Konversation hatte ich bisher noch nie! Eine ganz besondere Frau mit viel Persönlichkeit!

    • Sandra sagt:

      Hallo Lysiane, an der Verlosung nimmst Du mit Deinem Kommentar leider nicht mehr teil, aber Du hast vollkommen Recht. Carina ist eine tolle Frau! Ich hatte auch schon das Vergnügen sie interviewen zu dürfen (sogar zwei Mal). Auf einen Kaffee waren wir auch schon! 🙂 Super inspirierend was sie alles erreicht hat. Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Stimme der Verwendung von Cookies zu, wenn Du die Webseite weiter nutzt. Mehr Informationen

Für eine uneingeschränkte Nutzung der FF&-Webseite werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Deine ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Webseite nutzen zu können. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Schließen