Etwas „Großes“ für sich zu erschaffen, ist leichter als gedacht

Business | 0 Kommentare

Ein Beitrag von GastautorIn

11. März 2021
Cordula Casaretto - Buch berufliche Veränderung

Eines ist klar: Weder in der Schule, noch in der Ausbildung oder im Studium wird Wissen für berufliche Erfüllung und den Aufbau von finanzieller Freiheit vermittelt.

Zum Glück gibt es dafür viele hilfreiche Anleitungen in Form von Büchern, Webinaren, Coachings etc. Trotz dieser Vielzahl an hilfreichen Quellen, habe ich sehr lange nach einer ganz konkreten Anleitung geschaut, die mir den Weg aufzeigt, welcher Job der „richtige“ für mich ist und was mich im Beruf glücklich macht. Und auch meine KlientInnen fragen sich regelmäßig:

Wer ist mein idealer Arbeitgeber? Und welche Fähigkeiten habe ich zu bieten? Wo finde ich „mein“ berufliches Biotop, in dem ich produktiv und erfüllt arbeiten kann? Und wenn ich es gefunden habe: Wie verbinde ich das mit einem Job?

Viele meiner KlientInnen wissen z.B., was ihnen als Hobby Freude bereitet, aber sie verbinden es nicht mit einem Job, da bei vielen Menschen die Meinung im Kopf existiert, dass Arbeit nur mal nicht leicht von der Hand geht – so wie ein Hobby. Ich hörte und höre oft: „Ich bin nicht glücklich mit meinem Job und würde gerne mal was anderes machen. Aber mit dem, was mir Spaß macht, verdiene ich kein Geld.“

Der Weg zu beruflichen Erfüllung ist ein Prozess – ein sehr lohnenswerter

Dabei haben wir gerade heute – in der sogenannten „VUCA“-Welt unzählige Möglichkeiten, unser Wissen und unsere Fähigkeiten einzusetzen. Digitalisierung, Globalisierung und demographischer Wandel nehmen immensen Einfluss auf Unternehmen, Organisationen und Arbeitsabläufe. Arbeitszeitmodelle, Arbeitsmethoden und Karrierewege ändern sich.

Klar, rational und theoretisch ist das alles nachvollziehbar. Doch vielen Menschen fehlt ein innerer Kompass, wie sich all diese externen Möglichkeiten verknüpfen lassen mit eigenen Wünschen, Talenten und Bedürfnissen.

Der Weg zu beruflichen Erfüllung ist ein Prozess – einer, der sich lohnt. Neben dem Wissen, dass sich jeder aneignen kann, ist der „Wandel im Mindset“ entscheidend. Das habe ich selbst gemerkt, als ich meine Ausbildung zum Business-Coach absolvierte: Ich lernte, konstruktive Fragen zu stellen, Klarheit zu gewinnen über meine eigenen Präferenzen und Bedürfnisse.

Eine gute Methode, um die eigene berufliche Zufriedenheit zu checken ist z.B. die folgende Checkliste. Schau Dir an, wie wichtig Dir die unten aufgeführten Aspekte im Berufsleben sind auf einer Skala von 1–10 (1 = gar nicht wichtig; 10 = sehr wichtig). Und dann überlege Dir, inwiefern diese Aspekte in Deinem jetzigen Job bereits erfüllt sind.

Bereich: Sozial

  • Beziehung zu Kollegen (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Beziehung zu Vorgesetzten (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Wertschätzung / Anerkennung (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Status des Arbeitgebers (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Status des Jobs z.B. Rechtsanwalt, Sachbearbeiter (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Macht / Einfluss (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Unternehmenskultur z.B. Umgang miteinander, Werte, nach denen sich das Unternehmen richtet (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Unternehmenskultur in Deiner Abteilung / Gruppe (Wichtigkeit von 1-10: __ )

Bereich: Infrastruktur

  • Infrastruktur z.B. Einzelbüro, Co-Working-Space, Anfahrtsweg zur Arbeit, Annehmlichkeiten im Büro wie Kaffee, Lounge, etc., Restaurants / Möglichkeiten in der Nähe des Büros etc. (Wichtigkeit von 1-10: __ )

Bereich: Finanziell

  • Bezahlung / Vergütung / Benefits z.B. Altersvorsorge (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Benefits wie z.B. vergünstigte Mitgliedschaft im Fitnessstudio, Firmenwagen etc. (Wichtigkeit von 1-10: __ )

Bereich: Selbstverwirklichung

  • Aufgabe / Thema z.B. Controlling, Facility Management, Personal (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Expertenrolle einnehmen „Ich bin Experte für xyz, ich stehe für das Thema xyz“ (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Identifikation mit eigener Stelle / Sinnhaftigkeit eigene Stelle (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Identifikation mit Unternehmen / Sinnhaftigkeit Unternehmen gesamt (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Persönliche Erfolgserlebnisse (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Freude / Spaß (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Entwicklungsmöglichkeiten – inhaltlich: Lernen / Fortbildung (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Work-Life-Balance (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung (Wichtigkeit von 1-10: __ )
  • Titel / Hierarchiestufe (Wichtigkeit von 1-10: __ )

Cordula Casaretto - Buch berufliche Veränderung

Vorbilder als Kraftquelle und Inspiration

Außerdem unglaublich kraftvoll: Vorbilder suchen und sich inspirieren lassen: Ich traf viele Menschen, die in jedem Lebensalter ihre berufliche Zufriedenheit selbstbestimmt angehen, die sich stets sukzessive weiterentwickeln und Erfüllung in ihrem Beruf finden.

Ich interviewte einige von ihnen für mein Buch*. Da war die Marketingleiterin, die heute Grundschullehrerin ist. Der Regisseur, der heute Managementtrainer für Körpersprache ist. Alle diese Menschen verbinden Gemeinsamkeiten: Sie sind offen, hören auf ihre Bedürfnisse und: sie setzen sich Ziele. Einer meiner Interviewpartner hatte sich bereits als Schüler vorgenommen, einmal im Bereich IT zu arbeiten, weil ihm das als Jugendlicher schon so viel Spaß machte. Allen Widrigkeiten zum Trotz und mit einem Ziel im Kopf – nämlich dem Bild, mit einem Aufzug jeden Morgen ins eigene Büro zu fahren, hat er es heute geschafft. Ohne sein Ziel, sagt er, wäre er nie dort hingekommen. Auch wenn es auf Umwegen war.

Mit dem 7-Schritte-Modell zur beruflichen Erfüllung

Mit meiner eigenen „Transformation“, hunderten Coaching-Stunden und ausgiebiger Buchrecherche gerüstet, schrieb ich eine Anleitung darüber, wie Menschen ihr berufliches Glück finden können. Herausgekommen ist ein praktisches 7-Schritte-Modell, das jeder direkt für sich anwenden kann.

Der erste Schritt ist das oben beschriebene „richtige“ Mindset, der zweite das Ausloten eigener Präferenzen und der dritte das Setzen eines Ziels. Eine riesige Erkenntnis aus meiner eigenen Reise: Berufliche Erfüllung bedeutet nicht zwingend eine totale Neuorientierung, es geht in erster Linie darum, die eigenen Wünsche, Talente, Werte und notwendigen Rahmenbedingungen zu erkennen, die mich produktiv arbeiten lassen – im Einklang mit mir selbst. Und es geht darum, daraus ein attraktives Ziel zu entwickeln.

Dieses Ziel ist individuell. Beim Einen ist es ein Tag Homeoffice (mehr) pro Woche, bei der Nächsten der Wechsel in eine andere Abteilung und für jemand Anderen das Runtergehen auf 80% und der Aufbau einer kleinen Selbständigkeit nebenbei.

Diese „Inventur“, um die eigenen Präferenzen auszuloten, kannst Du z.B. mit der oben aufgeführten Liste starten. Zusätzlich hilft es, zurück zu schauen auf Situationen, in denen Du beruflich oder privat erfüllt warst und zu überlegen, welche Umstände damals gegeben waren und welche Fähigkeiten Du dafür eingesetzt hast. Vielleicht war es als Trainerin einer Jugendmannschaft im Handball? Oder im Job, als Du ein großes Event geplant hast? Wir Menschen vergessen viel zu oft, was wir alles können und schon geleistet haben. Die sogenannte „Kompetenz-Demenz“.

Ganz wichtig: Überlege Dir, mit welchen „Ressourcen“ sich Deine Ziele erreichen lassen. Dazu zählen Weiterbildungsmöglichkeiten, Erfahrungen und Fähigkeiten. Ressourcen bedeutet aber auch, sorgsam mit mir selbst umzugehen. Denn in „ressourcenvollen“ Zuständen erreichst Du Deine Ziele viel leichter, als wenn Du ständig „auf dem Zahnfleisch“ kriechst.

Deshalb ist das Auffüllen eigener Ressourcen so wichtig: Was stärkt Dich, um Dein Ziel zu erreichen? Für die Eine mag es das Anschauen der Lieblingsserie am Sonntagnachmittag sein, für den Anderen ist es die Tasse Cappuccino in der Sonne oder die Joggingrunde am Morgen.

Eine schöne Übung hierfür: Schreibe Deine 10 oder 20 wichtigsten Ressourcen auf und überlege, wie und wann Du sie in den Alltag integrieren kannst.

 

„Working Out Loud“ als wunderbare Option zur Weiterbildung

Wenn Du eine wirklich neue Welt entdecken möchtest, um Deine beruflichen oder privaten Ziele auf freudvolle Weise zu erreichen, rate ich Dir zu „Working Out Loud“ (WOL). Denn es verknüpft eigene Ziele mit Lernerfahrungen und dem Aufbau eines eigenen Netzwerks. Katharina Krentz – eine meiner Interviewpartnerinnen – hat WOL maßgeblich in Deutschland eingeführt. Katharina lehrte mich:

„Wir wissen heute, dass es verhandelbar ist, worin wir gut sind, basierend auf Interesse und Willen. Wenn ich gestern zum Beispiel schlecht in Mathe war, heißt das nicht, dass ich das morgen auch noch sein muss. Wenn ich den richtigen Lehrer habe, wenn ich den Willen habe, dann kann ich das verändern.“

Katharina Krentz hat sich selbst aus einer Assistenzstelle bei Bosch zur globalen Botschafterin von WOL weiterentwickelt.

Der Weg zum Ziel darf Spaß machen

Ich möchte Dich ermutigen, Dich im beruflichen Leben immer wieder zu hinterfragen und Freude an der Weiterentwicklung zu finden. Das muss nicht immer gleich der große Umbruch sein, Veränderung kann auch im Kleinen beginnen und dabei eine unbändige Menge Energie und Lebensfreude freisetzen. Frei nach dem Motto: Raus aus der Komfort-Zone, rein in die berufliche Erfüllung!

Cordula Casaretto leitet den Bereich Business Development einer großen deutschen Wirtschaftskanzlei. Nach einer Ausbildung zur Verlagskauffrau absolvierte sie ein Studium im Fach Medienwirtschaft und International Management. Cordula Casaretto startete ihre berufliche Laufbahn in einer PR-Agentur und arbeitete später im Consulting und Innovationsmanagement internationaler Unternehmensberatungen. Sie ist ausgebildeter Business- und Team-Coach (Dr. Bock Coaching Akademie) und lebt mit ihrer Familie in Frankfurt am Main. Durch ihre berufliche Tätigkeit war sie stets konfrontiert mit Veränderungen – sowohl innerhalb der eigenen beruflichen Orientierung als auch im Rahmen der stetigen Veränderung in Unternehmen.

Cordula Casaretto

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inspirierendes

Inspirierendes

Stundensatz-Rechner für selbstständige Frauen und Freiberufler
Folge Frau, frei &

Du willst schnell & einfach deinen Stundensatz berechnen?

Keine Sorge, das ist einfacher, als du denkst! Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und bekomme deine Anleitung für den Stundensatz + eine Excel-Liste, die dir automatisch deinen Stundensatz ausrechnet.

Die Anleitung ist smart & easy. Also perfekt für deine Selbstständigkeit!

Diese Webseite verwendet Cookies. Stimme der Verwendung von Cookies zu, wenn Du die Webseite weiter nutzt. Mehr Informationen

Für eine uneingeschränkte Nutzung der FF&-Webseite werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Deine ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Webseite nutzen zu können. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Schließen