„Dieses Buch war eine kleine Therapie“ – Carina Herrmann über „Meerblick statt Frühschicht“

Carina Herrmann

Vor knapp zwei Monaten bin ich auf Facebook auf einen Aufruf von Susanne Kasper aufmerksam geworden. Sie lud zu einer Blogtour ein. Grundlage: Das Buch “Meerblick statt Frühschicht”* von Carina Herrmann. Wie? Was? Dachte ich mir. Carina hat ein Buch geschrieben? Ja, das hat sie und ich hätte es fast nicht mitbekommen. Wäre mir natürlich niiiiieee passiert! 😉

Nun musste ich aber ganz klar mehr darüber erfahren – neugierig wie ich bin. Deswegen habe ich mir Carina für ein kleines Interview geschnappt und sie zum wiederholten Mal mit Fragen gelöchert.

Liebe Carina, vor ungefähr anderthalb Jahren haben wir Dich schon einmal für unseren Blog interviewt. Seitdem hat sich für Außenstehende wie uns nicht viel an Deinem Lifestyle geändert – nur, dass Du noch erfolgreicher geworden bist! 😉 Deshalb verrate uns doch bitte, wo Du momentan stehst und was in den letzten 18 Monaten bei Dir passiert ist?

Im Vergleich zum letzten Interview bin ich nun vollständig unabhängig (ich habe das Freelancing komplett aufgegeben), meine Einnahmen haben sich seitdem verdoppelt und ich kann mir daher deutlich mehr Freizeit nehmen. Ich habe insgesamt, glaube ich, fünf oder sechs verschiedene digitale Produkte erstellt, meinen ersten 5-wöchigen Online-Workshop erfolgreich hinter mich gebracht und gerade die Veröffentlichung des Buches gefeiert. Was für mich dabei am wertvollsten ist: Das unglaublich schöne Feedback der Frauen, die ich erreiche und dass ich das Reisen nun wieder mehr genießen kann, weil mir all das deutlich mehr Freiheit gegeben hat.

Im letzten Interview hast Du gesagt “Meine Arbeit ist mein Hobby, meine Leidenschaft und meine Erfüllung”. Trifft diese Aussage nach wie vor zu?

Das würde ich noch genauso unterschreiben, ja.

Du hast damals auch ein Vorurteil gegenüber Digital Nomaden angesprochen: “Wir leben von Luft, Liebe und Laptop”. Das dem nicht so ist, sollte mittlerweile hoffentlich jedem klar sein. Auch Dein neuester Coup, das Buch “Meerblick statt Frühschicht” zeigt, dass ortsunabhängige Selbstständige ganz “normal” arbeiten und ihr Geld verdienen. Wie kam dieser Buch-Deal zustande?

Vor gut eineinhalb Jahren schrieb mich Piper an und fragte nach, ob ich nicht Interesse hätte, ein Buch über mich und das Alleinreisen zu schreiben. Ich war anfangs zögerlich, aber habe dann auch zugesagt. Viel davon war der berühmte Schritt, raus aus der Komfortzone. Ich war mir nicht sicher, ob ich wirklich den Schritt gehen wollte, mit einem Verlag zu arbeiten und auch ob ich in einem Buch so viel von mir preisgeben wollte. Aber ich bin froh, dass ich es getan habe und stolz auf das Ergebnis.

Du schreibst in dem Buch sehr persönlich. Neben den tollen Reiseberichten, kann der Leser auch tief in Deine Seele blicken. Offen und ehrlich schilderst Du Deine Gefühle wie z. B. “Ich stelle schon wieder fest, dass sich heimlich und leise der deutsche Unmut wieder bei mir einschleicht. Ein Gefühl, das ich nicht mehr kannte. Wieder etwas, das sich vertraut und fremd zugleich anfühlt. Die Welt ist nicht nur grauer und farbloser hier, sondern auch härter.” Fiel Dir das eher schwer oder doch ganz einfach?

Manche Aspekte im Buch sind mir sehr schwer gefallen. Ich weiß noch, dass ich mal nachts, weit nach Mitternacht in einer Schreibkrise steckte und mich mit einer guten Freundin per Chat darüber ausgetauscht habe. Das war schon fast eine Therapie-Sitzung in sich. Und genauso hat es sich am Ende auch angefühlt. Dieses Buch war eine kleine Therapie für mich und hat mich an vielen Punkten gezwungen, nochmal ganz ehrlich mit mir selbst ins Gericht zu gehen und mich vielen Momenten in meinem alten Leben noch einmal zu stellen. Eine Erfahrung, die ich so definitiv nicht erwartet hatte.

Ein Buch zu schreiben steht auch noch auf meiner “To-Do-Liste”. Hast auch Du schon immer vom eigenen Buch geträumt?

Ich glaube, davon träumt fast jede mal. Bis man erkennt, wie viel Arbeit auch dahinter steckt. Und die sind viele gar nicht bereit, wirklich zu investieren. Direkt nach dem Abschluss hatte ich ein starkes Gefühl von „Nie wieder! Nie wieder schreibe ich ein Buch!“ Aber das lässt zum Glück wieder nach und spätestens wenn man in der Lieblings-Buchhandlung vor dem eigenen Buch steht, ertappt man sich plötzlich dabei, schon über ein zweites nachzudenken…

Wie habe ich mir den Weg von der Idee eines Buches bis zum fertigen Exemplar dann vorzustellen? Und wie lange hast Du für die Realisierung gebraucht?

Da gehen die Wege im Self-Publishing und im Verlag weit auseinander. Mit dem Self-Publishing geht vieles sehr viel schneller. Aber jetzt, wo ich weiß, wie viel Arbeit in ein Verlagsbuch gesteckt wird, sehe ich auch die Qualitäts-Unterschiede. Das hat meine Herangehensweise an selbst veröffentlichte eBooks und Bücher nun noch einmal komplett verändert. Mein erstes Buch „Frauen Reisen Solo“ hat mich etwa ein halbes Jahr Arbeit gekostet und wird nun im Sommer noch einmal komplett überarbeitet, nachdem ich dank „Meerblick statt Frühschicht“ vieles dazu gelernt habe. Hier hat der Entstehungsprozess, von der ersten E-Mail von Piper im Oktober 2014 bis jetzt zur Veröffentlichung im Mai 2016 also 1,5 Jahre gebraucht. Davon habe ich etwa ein halbes Jahr an den Inhalten gesessen (davon 1,5 Monate fast ununterbrochen) und dann noch einmal gute 3-4 Monate in denen die Inhalte immer wieder überarbeitet wurden. Das wurde dann zum Ping-Pong-Spiel zwischen meiner wirklich tollen Lektorin von Piper und mir. Davor und währenddessen wurde parallel Name, Untertitel und Cover geplant. Danach wurde es etwas ruhiger für mich, bis die Veröffentlichung anstand und noch einmal einen guten Monat Promo und Marketing brauchte, die vermutlich auch, etwas abgeschwächt, nun dauerhaft bestehen bleibt.

Gibt es Dinge, die Du denjenigen mitgeben möchtest, die -so wie ich- davon träumen auch mal ein Buch zu verfassen?

Mach Dich auf viel, viel Arbeit gefasst und viele Hochs und Tiefs. Abgesehen von den Stunden, die Du investieren musst, wirst Du Dich auch immer wieder mal fragen, ob Du eigentlich einen Vollschaden hast, Dir das anzutun und wirst immer wieder an Dir selbst zweifeln. Das ist aber ganz normal, bei jedem kreativen Prozess. Halt Dich dabei immer an einem Punkt fest: Es lohnt sich!

Du hast bis dato viel erreicht und Dir ein funktionierendes Online Business aufgebaut – und nun sogar ein Buch geschrieben. Was kommt als nächstes?

Immer wieder neue Projekte, da bin ich sicher. Genauso sicher, wie ich weiß, dass ich jetzt vermutlich noch keinen Schimmer von gut der Hälfte habe, was sich aus dem Nichts heraus ergeben wird. Das Verlagsbuch habe ich irgendwie auch nicht kommen sehen. Als nächstes möchte ich einen Schritt weitergehen und eine Community an Frauen aufbauen, die ernsthaft an ihrer eigenen Selbständigkeit und Online Business arbeiten wollen und sich dabei nicht so alleine und einsam fühlen wollen. Danach kommt als logischer nächster Schritt dann die Weltherrschaft. Gerne auch gemeinsam.

Carina for President – wir wären definitiv dafür! 🙂 Liebe Carina, danke, dass Du Dir die Zeit für das Interview genommen hast! Ich hoffe, wir hören beim nächsten Mal hier mehr von der angesprochenen Community…

Update: Mittlerweile gibt es die Community.
Schaut doch mal bei den Femininjas vorbei!

 

*Noch ein kleiner Hinweis: Meine Empfehlungen enthalten Affiliate-Links des Anbieters Amazon. Wenn Ihr über diese Links z. B. ein Buch kauft, erhalte ich eine kleine Provision.

© Beitragsbild: Kris Braun

Stundensatz-Rechner für selbstständige Frauen und Freiberufler

Du willst schnell & einfach dein Honorar berechnen?

Keine Sorge, mit diesem Stundensatz-Rechner ist das ist einfacher, als Du denkst!

Cool! Her damit

Diese Webseite verwendet Cookies. Stimme der Verwendung von Cookies zu, wenn Du die Webseite weiter nutzt. Mehr Informationen

Für eine uneingeschränkte Nutzung der FF&-Webseite werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Deine ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Webseite nutzen zu können. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhältst Du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Schließen